• slideshow-1
  • slideshow-2
  • slideshow-3
  • slideshow-4
  • slideshow-5

Blower Door

Sie möchten Schwachstellen und Leckagen am Gebäude erkennen?
Mehr erfahren →

Bauphysik

Sie möchten Energie- und Heizkosten einsparen?
Mehr erfahren →

TGA-Planung

Sie möchten mehr über die Versorgungstechnik erfahren?
Mehr erfahren →

Lüftungskonzept 1946-6

Lüften nach Konzept DIN 1946-6: Lüftung von Wohnungen

Im Mai 2009 wurde die aktualisierte Lüftungsnorm DIN 1946-6 nach mehrjähriger Überarbeitung veröffentlicht. Sie ist für alle am Bau Beteiligten verbindlich.

Die Lüftungsnorm schreibt die Belüftung von Wohngebäuden (Neubauten und Sanierungen) vor. Sie legt auch Grenzwerte und die Berechnungsmethoden für den vorgeschrieben Luftaustausch fest. Erstmalig wird durch die DIN 1946-6 ein Nachweisverfahren definiert, ob für Gebäude eine Lüftungstechnische Maßnahme erforderlich ist.

Für Neubauten ist grundsätzlich ein Lüftungskonzept erforderlich. Aber auch bei der Instandsetzung/Modernisierung eines Gebäudes wird in den folgenden Fällen ein Lüftungskonzept erforderlich:

• in einem Mehrfamilienhaus (MFH) werden mehr als 1/3 der Fenster einer Nutzungseinheit ausgetauscht
• in einem Einfamilienhaus (EFH) werden mehr als 1/3 der Fenster ausgetauscht bzw. mehr als 1/3 der Dachfläche abgedichtet

energiebüro q50 erstellt ihr Lüftungskonzept nach DIN EN 1946-6.

Kontaktieren Sie uns, um Ihre Fragen zu stellen, Termine zu vereinbaren und ein Angebot einzuholen. Wir freuen uns auf Sie!

Lüften nach Konzept

DIN 1946-6: Lüftung von Wohnungen

 

Im Mai 2009 wurde die aktualisierte Lüftungsnorm DIN 1946-6 nach mehrjähriger Überarbeitung veröffentlicht.

Sie ist für alle am Bau Beteiligten verbindlich.

Die Lüftungsnorm schreibt die Belüftung von Wohngebäuden (Neubauten und

Sanierungen) vor. Sie legt auch Grenzwerte und die Berechnungsmethoden für den vorgeschrieben Luftaustausch fest.

Erstmalig wird durch die DIN 1946-6 ein Nachweisverfahren definiert, ob für Gebäude eine Lüftungstechnische Maßnahme erforderlich ist.

 

Für Neubauten ist grundsätzlich ein Lüftungskonzept erforderlich. Aber auch bei der Instandsetzung/Modernisierung eines Gebäudes wird in den folgenden Fällen ein Lüftungskonzept erforderlich:

  • in einem Mehrfamilienhaus (MFH) werden mehr als 1/3 der Fenster einer Nutzungseinheit ausgetauscht
  • in einem Einfamilienhaus (EFH) werden mehr als 1/3 der Fenster ausgetauscht bzw. mehr als 1/3 der Dachfläche abgedichtet

 

 

energiebüro q50 erstellt ihr Lüftungskonzept nach DIN EN 1946-6.

 

Kontaktieren Sie uns, um Ihre Fragen zu stellen, Termine zu vereinbaren und ein Angebot einzuholen. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt Info

Kostenfreie Hotline: 0800 - 9939224

Adresse:
Horstweg 16-18
31840 Hessisch Oldendorf

Tel.: +49 (0) 51 52 / 690 12 40
Fax: +49 (0) 51 52 / 690 12 49
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitglied der DGNB

Logo der DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V.

Energie-Effizienzexperten

Energieeffizienz-Experten für Förderprogamme des Bundes

Nachricht senden

:
:
:
: 3 + 8 =